Crème brûlée

Download PDF

“Gebrannte Creme” wird gerne in einfachen Landgasthöfen in Frankreich als Nachtisch serviert. Sie ist einfach herzustellen, lässt sich gekühlt gut lagern und ist “ratz fatz” servierfertig. Der ideale Nachtisch! Und so mache ich das:_IGP7302Wir brauchen … Rohrzucker, einen Schweißbrenner, 1/2 l Sahne, 4/5 Eier (das hängt von der Größe der Eier ab, wer Bioeier aus dem Supermarkt kauft … eher 5 …), 75 g Zucker und eine Vanilleschote (keinen Vanillezucker, das wird nix!).

_IGP7304Ich halbiere die Vanilleschote und kratze das Vanillemark heraus.

_IGP7306Die Sahne kommt in einen Topf, das Vanillemark hinzu und wir werfen die ausgekratzte Vanilleschote noch hinterher. Dann Vollgas.

_IGP7311Die Sahne muss aufkochen, dann von der Kochstelle ziehen … nun muss sie auf ca. 50° abkühlen …

_IGP7312Die Eier werden getrennt, das Eiweiß kann man für anderes verwenden.

_IGP7313Die 75 g Zucker kommen zum Eigelb …

_IGP7315und ich schlage die Eier mit dem Zucker auf … soll eine schöne Masse ergeben.

_IGP7321Da die gekochte Sahne nicht so schnell abkühlt, wie ich es gerne hätte, stelle ich den Topf auf einen klatschnassen (eiskaltes Wasser aus der Leitung) Spüllappen … das hilft. Hier sind nun 47° erreicht … es geht weiter.

_IGP7323Die ausgekratzte Vanilleschote entferne ich aus der gekochten Sahne und gebe diese in ein Meßgefäß, das lässt sich leichter handhaben, denn die Sahne soll nun langsam in die Eimasse eingearbeitet werden … strammes rühren … das reicht.

_IGP7324Wenn die Sahne in die Eimasse eingearbeitet ist, werden die Förmchen gefüllt.

_IGP7325Ich stelle die Förmchen in ein tiefes Backblech mit Wasser; 150° Ober- und Unterhitze für 45 Minuten.
Es gibt viele Rezepte im Internet und die “Garzeiten + -temperaturen” schwanken zwischen 30 Minuten bei 100° bis 60 Minuten bei 160° … meine Angaben sind erprobt 🙂 und stimmen – allerdings bezogen auf relativ dickwandige Förmchen die mit ca. 150 ml Masse gefüllt sind. Wer Eierbecher aus Fine Bone China mit einem Kaffeelöffel Masse füllt, wird deutlich kürzere Zeiten und geringere Temperaturen brauchen … aber die 100° nicht unterschreiten 😀

_IGP7328So sieht die Creme nach dem Erkalten aus … nun kommen die Deckel darauf und ab in den Kühlschrank.

_IGP7330Wenn es dann soweit ist, wird die Creme (die fest wie ein Pudding ist) mit Rohrzucker abgestreuselt …

_IGP7333und dieser wird mit einem “Flammenwerfer” karamellisiert.
Solche Geräte werden mit einer normalen Gaskartusche für Feuerzeuge nachgefüllt und sind völlig harmlos. Ein großer deutscher Discounter bringt sie regelmäßg einmal im Jahr als Angebot … jedenfalls hier im Süden 😀

_IGP7336Die fertige Creme wird sofort serviert … ich flämmle dann schon die nächste ab …

Please like & share:

2 Gedanken zu „Crème brûlée

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.