Hefezopf

Download PDF

Meine Fähigkeiten als Bäcker sind sehr übersichtlich, um es freundlich auszudrücken. Trotzdem backe ich ab und zu. In diesem Fall zwei Hefezöpfe für ein schönes Frühstück.

_IGP6362Wir brauchen 3 Teelöffel Salz, 120g zimmerwarme Butter, 2 Eier, gehackte Mandeln, 750g Mehl Type 550, 375ml Milch, 30g frische Hefe, 120g Zucker.

_IGP6366Ich mag nicht diesen ganzen mystischen Klamauk um Hefeteige, Vorteige, warme oder kalte Führungen … ich habe es gerne einfach und direkt. Die Milch wird erwärmt (Mikrowelle) und kommt in die Schüssel, Hefe wird zerbröselt und hinein damit, Zucker hinterher und dann mit dem Schlagbesen ordentlich laufen lassen. Die zwei Eier werden aufgeschlagen und hinein …

_IGP6367Nach ca. 4 Minuten wechseln wir den Besen gegen einen Knethaken und schütten langsam das Mehl, dem wir zuvor das Salz hinzufügten, in die Schüssel. Bei Stufe 1 unterkneten.

_IGP6369Nach ca. 6 Minuten schalten wir auf Stufe 2 und werfen die weiche Butter in die Schüssel. Wieder ca. 6 Minuten laufen lassen.

_IGP6370Unter einem feuchten Tuch ruht der Teig nun 60 Minuten.

_IGP6374In so einen Hefezopf muss irgendetwas hinein … finde ich. Rosinen kommen nicht in Frage, Frau und Kind mögen es nicht. Ich dachte mir als Fülle einen feinen Krokantstrang aus. Haselnußkrokant geht nicht und Mandelkrokant bekommt man fertig sehr selten. Also selbermachen. Ich erhitze 4 Eßlöffel Zucker in einer Pfanne.

_IGP6375In den geschmolzenen Zucker (Hitze nicht zu hoch drehen!) gebe ich die gehackten Mandeln und rühre sie unermüdlich …

_IGP6378Der Krokant ist bald fertig, man muss immer mal wieder etwas Hitze dazugeben oder wegnehmen … die Mandelstückchen sollen nicht schwarz werden. Dann gibt man die Masse auf einen Teller.

_IGP6381Die Krokantmasse wird  auf dem Teller schnell erkalten und dann hart. Um den Krokant zu erhalten, den man braucht, gibt man die ganze Masse in ein Küchentuch, faltet es und haut dann mit einem kleinen handlichen Stiltopf hemmungslos auf das Tuch.

_IGP6386Der feine Krokant kommt dann wieder auf einen Teller, das Tuch ist völlig versaut und muss gewaschen werden.

_IGP6387Nach einer Stunde werfen wir den Teig auf die Arbeitsfläche, kneten ihn durch und formen mehr oder minder schöne Teiglinge … 6 Stück:

_IGP6388Diese decken wir ab und sie dürfen sich wieder 15 Minuten ausruhen.

_IGP6389Aus den Teiglingen formen wir 6 Teigstränge (so lang, wie das Backblech breit ist). In 2 Teigstränge arbeitete ich den Krokant ein (es bleibt sehr viel für Naschkatzen übrig!)._IGP6391Aus je 3 Teigsträngen (davon einer mit Krokant gefüllt) flechte ich einen Zopf. Da ich seit meiner Kindheit das Haar offen trage, kann ich nicht sehr gut flechten.
Die Zöpfe dürfen dann nochmal 45 Minuten auf dem Backpapier (darauf sollte man flechten!) ausruhen. Danach werden sie mit einem aufgeschlagenen Ei eingetrichen.

_IGP6392Die Zöpfe kommen bei 200° Ober- und Unterhitze in den Ofen und verweilen dort für ca. 25 Minuten.

_IGP6396-BearbeitetAngeschnittener Zopf mit erkennbarem Krokantkern. Da der gefüllte Strang einmal oben und einmal unten ist, “wandert” der Krokantkern im Zopf … 😀
PS: Bitte mit einem scharfen guten Messer aufschneiden und nicht mit diesen dussligen Sägemessern.

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.