Das Birnenhuhn

Download PDF

Schon seit Ewigkeiten gab es kein gefülltes Huhn mehr.  Es sollte ein wenig exotisch gewürzt sein (asiatisch, arabisch) und die Füllung sollte auch satt machen, da meine Frau eher die Füllung ißt und ein Stückchen von der Brust als Flügel und Keule. Ich mag Birnen sehr gern und deshalb sollte es ein “Birnenhuhn” sein 🙂 _IGP5680Zuerst die Gewürze (von links oben im Uhrzeigersinn bis nach links unten): Piment, grobe Currymischung (Curcuma, Senfkörner, Bockshornkleesaat, Paprika, Zwiebel, Koriander, Pfeffer, Salz, Zimt, Cumin), Lorbeerblätter, Kreuzkümmel (Cumin), Coriander darunter liegen zwei Nelken und ganz links “Langer Pfeffer”. Ich bevorzuge inzwischen möglichst ganze Gewürze, die ich selbst mahle. Entsprechende Produkte bekommt man bei Spezialhändlern z.B. “Herrmann in Bexbach”.

_IGP5683Ich gebe alles in die Mühle des ESGE Zauberstabs … und dann

_IGP5684wird noch “nachgemörsert”, bis es richtig pulvrig ist.

_IGP5688Das Gemüse zum mitschmoren im Bräter ist geputzt und zerkleinert: 3 Karotten, 2 Stangen Sellerie und einen Fenchen (geviertelt).

_IGP5689Hier ist das Hähnchen. Weil ich gefragt wurde … ich kaufe Hähnchen mit dem “Label rouge” aus Loue (haben gute Händler bzw. Supermärkte). Die Züchter verpflichten sich nur mit Getreide zu füttern und die Tiere mindestens 84 Tage zu halten. “Normale” Hähnchen werden nach 35 Tagen geschlachtet. Dieses Tier hatte ein Gewicht von 1.800 g und kostet Euro 16,00.

_IGP5693In die Schüssel kamen 400 g Putenhackfleisch, 2 kleine Stangen Sellerie (fein gehackt), die Gewürze und 3 kleine getrockene Birnen (sehr fein geschnitten!).

_IGP5694Dann kam 1 kleine Zwiebel dazu, 1/2 Williamsbirne*) (mit Schale! – aber ohne Kerngehäuse) gewürfelt. Dazu noch eine Knoblauchzehe (fein gehackt), 2 Eier, 1 guter Eßlöffel Weckmehl (Semmelbrösel) und ein guter Teelöffel Salz. Die Masse wird gut gemischt und dann …

_IGP5696in das Hähnchen verfüllt.

_IGP5697Nun muss das Hähnchen verschlossen werden. So ein Vieh zuzunähen überlasse ich Hobbyschneiderinnen oder Allgemeinmedizinerinnen mit Freude an der “Kleinen Chirurgie” :-). Ich mache das nach dem Prinzip “Wanderstiefel”: von oben nach unten steche ich Rouladennadeln durch (man kann auch Zahnstocher nehmen, aber ich bin Grobmotoriker…).

_IGP5698Dann lege ich die Mitte eines langen Fadens über die erste Nadel, führe ihn unter den beiden Nadelenden durch, ziehe fest, kreuze den Faden … und so weiter – also so, wie wenn man einen Wanderschuh mit Haken schnürt – notfalls kann man sich vorstellen, man hätte den Fuß in das Hähnchen getreten und schnüre nun das Hähnchen wie einen Stiefel zu … Dann fahre ich mit beiden Fäden über die Beine, ziehe die zusammen und verknote alles.

_IGP5701Das sieht dann so aus. Zuvor habe ich das Hähnchen gesalzen und angebraten (Olivenöl, Butter), das Gemüse hinzugefügt, PLUS 3 Zwiebeln und eine dicke Knoblauzehe (gedrittelt). Dann kommt der Rest der Gewürze dazu, und ca. 0,25 l Weißwein. Der Ofen steht für eine Stunde auf 120° und dann für eine weitere Stunde auf 160° – zum Schluß nehme ich den Deckel herunter und schalte den Grill zu … für ca. 5 Minuten, damit etwas Farbe aufkommt (zuvor mit Salzbutter das Hähnchen etwas massieren).

_IGP5707Das Gemüse wird in einer Schüssel mit frischem Peterle angerichtet, dazu gab es Reis, der mit Peterle und Butter verfeinert war. Beim Huhn muss man nun nur die Nadeln herausziehen, der Faden fällt von alleine runter (oder leicht ziehen) und man kann zerlegen.

Wir waren bei dem Essen zu dritt und es ist noch genug übrig, für zwei Personen – das gibt es am Montag.

*) Williamsbirne sollte es schon sein, sie ist sehr aromatisch. Leider ist sie etwas empfindlich.

Please like & share:

3 Gedanken zu „Das Birnenhuhn

  1. Lederer

    Das Huhn wurde ja schon sehr fachmännisch zusammengebunden und sieht im Ergebnis sehr gut aus. Bei der Füllung hätte ich rezepttechnisch Bedenken angemeldet, aber man soll ja für alles offen sein.

    Gruß

    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.